22. November 2017

500.000 Euro Schaden: Unbekannte verwüsten Kirche in Bremen

Quelle: jungefreiheit.de

BREMEN. Unbekannte Randalierer haben am Wochenende eine evangelische Kirche im Bremer Stadtteil Burglesum verwüstet. Dabei sei ein Sachschaden von rund einer halben Million Euro entstanden, teilte die Polizei mit.

„Die Vandalen stiegen in der Nacht zum Sonntag in die Kirche ein, hinterließen ein Werk der Zerstörung“, sagte Polizeisprecher Nils Matthiassen der Bild-Zeitung. Entdeckt wurden die Schäden erst am Sonntagvormittag durch den Küster der Kirchengemeinde St. Martini.

Die Randalierer befüllten nach Polizeiangaben zwei Orgeln mit Bauschaum und bemalten den Boden und das Taufbecken mit Farbe. Weiterhin entleerten sie alle Feuerlöscher in der Kirche. Durch die Zerstörung der Orgeln mußte ein geplantes Konzert am Reformationstag abgesagt werden.

In der Gemeinde herrscht Ratlosigkeit

Die Gemeinde sei fassungslos, sagte Pastorin Christine Sprenger dem Weser Kurier. „Die Gemeindeglieder sind in Lesum sehr verbunden mit ihrer Kirche und haben die Zerstörung als große Verletzung erlebt.“

Die Polizei Bremen hat derweil Ermittlungen wegen gemeinschädlicher Sachbeschädigung aufgenommen und erste Spuren gesichert. Sie sucht weiterhin dringend nach Zeugen. (ha)