20. Oktober 2017

Demonstration: „Vater, Mutter, Kinder – Familie voran“

Quelle: idea.de

Rund siebenhundert Teilnehmer demonstrierten in Wiesbaden gegen den umstrittenen Lehrplan zur Sexualerziehung. Foto: demofueralle.wordpress.com

Wiesbaden (idea) – Mit einer Demonstration hat das Aktionsbündnis für Ehe und Familie – „Demo für alle” – am 25. Juni in Wiesbaden gegen den umstrittenen Lehrplan zur Sexualerziehung protestiert.

Auf dem Platz vor dem Kultusministerium appellierte die Sprecherin der „Demo für alle“, Hedwig von Beverfoerde (Magdeburg), an Kultusminister Alexander Lorz (CDU), den Lehrplan zurückzuziehen. „Wir werden so oft wiederkommen, bis Sie sich bewegen“, sagte sie unter dem Applaus der Demonstranten.

Nach Angaben des Veranstalters, der die Teilnehmer gezählt hatte, haben sich 680 Menschen daran beteiligt. Lorz hatte den Lehrplan durch Ministerentscheid im Sommer 2016 in Kraft gesetzt, obwohl sich der Landeselternbeirat und die katholischen Bischöfe dagegen geäußert hatten. Er sieht vor, dass Schüler unterschiedliche sexuelle Orientierungen akzeptieren. Darin sehen die „Demo für alle“ und der Verfassungsrechtler Prof. Christian Winterhoff (Hamburg) Verstöße gegen das Grundgesetz und das hessische Schulgesetz. [Weiterlesen]