10. Dezember 2017

Altkanzler Helmut Kohl ist tot

Quelle: jungefreiheit.de

LUDWIGSHAFEN. Der frühere Bundeskanzler und CDU-Chef Helmut Kohl ist tot. Er starb am Freitag im Alter von 87 Jahren in seinem Haus in Ludwigshafen, berichtete die Bild-Zeitung. Die CDU hat auf ihrem Twitter-Account mittlerweile den Tod des Altkanzlers bestätigt. Seit einem Schädel-Hirn-Trauma infolge eines Sturzes 2008 war Kohl seltener in der Öffentlichkeit aufgetreten.

Kohl wurde am 3. April 1930 in Ludwigshafen geboren. Von 1969 bis 1975 war er Ministerpräsident von Rheinland-Pfalz. 1973 übernahm er den Vorsitz der CDU. Neun Jahre später wählte ihn der Bundestag durch ein Konstruktives Mißtrauensvotum gegen Helmut Schmidt (SPD) mit den Stimmen von CDU, CSU und FDP zum Bundeskanzler. In diesem Amt blieb er bis 1998. Er ist damit bis heute der Bundeskanzler mit der längsten Amtszeit.

Kohl gilt vielen als der Vater der deutschen Wiedervereinigung 1990. Unter seiner Kanzlerschaft wurde auch die Einführung des Euro beschlossen. Er war 1998 der erste deutsche Kanzler, dessen Regierungskoalition abgewählt wurde. Bis 2000 hatte er zudem den Ehrenvorsitz seiner Partei inne, den er im Zuge der CDU-Spendenaffäre abgeben mußte. (tb)