27. Mai 2017

Erneut Sex-Attacken auf Mädchen und Frauen

Quelle: jungefreiheit.de

Foto: Thomas Schneider/agwelt

Am vergangenen Wochenende hat es erneut mehrere Fälle sexueller Übergriffe durch junge Männer mit ausländischen Wurzeln gegeben. Die JUNGE FREIHEIT dokumentiert eine Auswahl davon.

Junge Frau nach Party vergewaltigt

Im nordrhein-westfälischen Uedem hat ein südländisch aussehender Mann eine junge Frau vergewaltigt. Die 20jährige war in der Nacht zu Sonntag nach einer Party zunächst von zwei Männern auf den Rand einer Landstraße gezogen worden, teilte die Polizei mit.

Dort sei sie dann von einem rund 30 Jahre alten Mann mit dunklen Haaren und schlanker Figur vergewaltigt worden. Sein Begleiter soll etwa 50 Jahre alt gewesen sein. Die Frau beschrieb den Mann als kräftig gebaut und mit dunklen Haaren. Ein mit dem Auto vorbeikommendes Pärchen las das Opfer auf und fuhr es nach Hause. Von dort ging sie ins Krankenhaus und meldete den Vorfall bei der Polizei.

Eritreer begrapscht mehrere Frauen

Ein Eritreer hat in der Nacht zu Sonntag in Passau mehrere Frauen sexuell bedrängt. Zwischen 5 und 6 Uhr küßte er vor einer Bar am Bahnhof eine 18 Jahre alte Frau gegen ihren Willen und faßte ihr an die Brust. Die Frau schrie um Hilfe, berichtete die Polizei.

Ein 23 Jahre alter Passauer bemerkte dies, stoppte den Eritreer und wollte ihn verprügeln, was die Polizei verhindern konnte. Es stellte sich jedoch heraus, daß der Eritreer mindestens noch drei andere junge Frauen auf ähnliche Weise sexuell belästigt haben soll. Die Polizei sucht nun weitere mutmaßliche Opfer.

21jährige sexuell bedrängt und bestohlen

Am Freitag morgen haben drei Männer eine 21 Jahre alte Frau im baden-württembergischen Pforzheim bedrängt. Laut Polizei hatte die Frau eine Diskothek verlassen und wartete auf ein Taxi, als drei junge Männer im Alter von etwa 25 Jahren auf die Frau zukamen. Einer von ihnen habe sie mehrfach sexuell belästigt und trotz Gegenwehr im Schambereich berührt.

Zudem stahlen die Angreifer das Mobiltelefon der Frau. Als sich eine Gruppe von Passanten näherte, flüchteten die drei Männer mit südländischem und arabischem Aussehen. Die 21jährige alarmierte kurz nach 6 Uhr weinend am Telefon die Polizei.

Flüchtling begrapscht 14 Jahre altes Mädchen und geht auf Begleiter los

Bei einer Geburtstagsfeier im hessischen Hofheim ist es Freitag nacht zu einer sexuellen Belästigung eines 14 Jahre alten Mädchens gekommen. Rund 60 Personen feierten den 18. Geburtstag eines Asylsuchenden aus Afghanistan auf einem Grillplatz. Am späten Abend faßte der Mann einer 14jährigen ans Gesäß. Sie wehrte sich und wurde daraufhin gegen einen Zaun geschubst.

Als der 18 Jahre alte Begleiter des Mädchens dazwischengehen wollte, schlug ihm der Afghane mit einer Holzstange auf den Kopf, so daß er gegen den Zaun fiel. Als die Polizei eintraf, ergriff der Afghane die Flucht in den nahe gelegenen Wald. Die Beamten stellten währenddessen die Personalien der Anwesenden fest.

Ein junger Mann widersetzte sich dem und ging auf einen Polizisten los. Erst nachdem sein Kollege Pfefferspray einsetzte, konnte der Mann gebändigt werden. Die Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte.

Polizei in Chemnitz sucht Mehrfach-Sex-Täter

Ebenfalls am Freitag hat ein Mann in Chemnitz mehrere Frauen sexuell belästigt. Laut Polizei bedrohte er sie mit einem Messer, begrapschte sie und zog sie hinter sich her. Als die Polizei kurz nach 18 Uhr eintraf, war der Mann verschwunden.

Die Polizei fahndet nach dem Sex-Täter. Er ist demnach etwa 20 Jahre alt und südländischen Typs. Er war laut Zeugen mit einer blauen Jacke und einer grauen Jogginghose bekleidet. Zudem führte er ein altes Fahrrad mit sich und trug eine Bauchtasche. (ls)