28. Mai 2017

Kontroverse um Trauungen auf Schloss Mansfeld

Quelle: idea.de

Schloss Mansfeld bei Halle an der Saale ist ein geschichtsträchtiger Ort. Bereits der Reformator Martin Luther (1483–1546) schlichtete dort fürstliche Streitigkeiten. Foto: schloss-mansfeld.de

Mansfeld (idea) – Im sachsen-anhaltischen Mansfeld (bei Halle/Saale) ist eine Debatte um den Umgang mit gleichgeschlechtlichen Hochzeiten entbrannt.

Konkret geht es um Hochzeitsfeiern auf dem traditionsreichen Schloss Mansfeld. Bislang konnten Paare dort ihre Trauung feiern.

Nun hat der evangelische Förderverein Schloss Mansfeld, der die Einrichtung als christliche Familienbildungsstätte betreibt, eine Kooperation mit der Stadt aufgekündigt. Grund war, dass das Standesamt auch gleichgeschlechtliche Paare traut, wie die Mitteldeutsche Zeitung berichtet. „Eine Familie besteht in unseren Augen aus Vater, Mutter und Kind“, sagt der Vorsitzende des Fördervereins, Frank Ranneberg. [Weiterlesen]