12. Dezember 2017

Stadt unterstützt islamische Freitagsgebete mit 20.000 Euro

Quelle: idea.de

Wappen der Stadt Potsdam

Potsdam (idea) – Die Stadt Potsdam hat im vergangenen Jahr Freitagsgebete des Vereins der Muslime in Potsdam in einer kommunalen Halle mit knapp 20.000 Euro unterstützt.

Das geht aus der Antwort auf eine Kleine Anfrage des AfD-Stadtverordneten Dennis Hohloch hervor.

Demnach zahlte die brandenburgische Landeshauptstadt für 13 Gebetsveranstaltungen jeweils 1.515 Euro für Miete und Nebenkosten wie die Reinigung. Ihr finanzielles Engagement begründete die Stadt mit der „Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung“ sowie dem „Schutz der Gesundheit der Betenden“.

Zum Hintergrund: Bis Herbst 2016 beteten die Mitglieder des Vereins in der Al-Farouk-Moschee. Dann wuchs der Verein aufgrund des Flüchtlingszustroms, so dass die Räumlichkeiten zu klein wurden und einige Mitglieder ihre Gebete [Weiterlesen]