28. Mai 2017

Wie die Bibel spannender als jeder Krimi wird

Quelle: idea.de

Der Evangelist Ulrich Parzany, Foto: Thomas Schneider/agwelt

Köln (idea) – Christen sollten regelmäßig in der Bibel lesen. Dazu hat der Evangelist Ulrich Parzany (Kassel) aufgerufen.

Selbst in christlichen Kreisen sei „in Mode gekommen, nur die Bibel zu lesen, wenn einem danach ist oder wenn man Lust dazu hat“. Das reiche aber nicht, sagte Parzany in einem Vortrag in Köln.

Er war Teil einer Evangelisationswoche mit dem Titel „500 Jahre Reformation – und jetzt?“, die vom 19. bis 26. Februar von der Evangelischen Freikirche Köln-Ostheim veranstaltet wurde. Dabei hielt Parzany acht Vorträge zu zentralen Themen des christlichen Glaubens.

Ohne das regelmäßige Lesen in Gottes Wort seien Christen „abgeschnitten von der Quelle des Lebens und dem Licht der Orientierung“, so Parzany. Deshalb sei wichtig, keine langen Pausen einzulegen. Empfehlenswert sei etwa, jeden Morgen nach dem Aufstehen eine Passage in der Bibel zu lesen und das Gelesene direkt im Alltag umzusetzen. Dadurch werde die Heilige Schrift „spannender als jeder Krimi“. [Weiterlesen]