24. Mai 2017

Mischwesen aus Mensch und Schwein: Verstoß gegen die Menschenwürde

Quelle: idea.de

Foto: salk.edu

San Diego/Bonn (idea) – Lebensrechtler und Theologen haben die Erzeugung eines embryonalen Mischwesens aus Mensch und Schwein durch Wissenschaftler in den USA scharf kritisiert.

Das Wesen – eine Chimäre – entwickelte sich vier Wochen lang im Körper einer Sau, berichtete ein Team um den Gentechniker Prof. Juan Carlos Izpisua Belmonte vom Salk-Institut in La Jolla (San Diego/Bundesstaat Kalifornien). Belmonte hofft, auf diese Weise gezielt Organe für Transplantationen heranzüchten zu können. Ob das möglich ist, sei aber auch nach dem erfolgreichen Versuch unsicher, hieß es in dem Fachblatt Cell (Zelle), in dem die Forscher ihr Projekt vorstellten. Belmonte: „Davon sind wir noch weit entfernt.“ Nach den vier Wochen wurde das Wesen vernichtet.

Den Forschern zufolge wurden beim Schwein-Mensch-Experiment rund 2.500 Mischwesen im Labor erzeugt und auf Muttersauen übertragen. Nur in 50 Fällen hätten sich die Wesen normal entwickelt. Allerdings habe man den Nachweis erbracht, dass Chimären mit menschlichen Zellen grundsätzlich möglich seien. [Weiterlesen]