28. Mai 2017

Koranlesung im Gottesdienst sorgt für Kontroverse

Quelle: idea.de

Der Koran. Foto: Thomas Schneider/agwelt

Glasgow (idea) – Im schottischen Glasgow ist eine Kontroverse über eine Lesung aus dem Koran in einem kirchlichen Gottesdienst entbrannt.

Der Propst der schottisch-episkopalen Marienkathedrale, Kelvin Holdsworth, hatte die muslimische Jurastudentin Madinah Javed, eingeladen, im Epiphaniasgottesdienst eine Passage über Jesu Empfängnis und Geburt auf Arabisch aus dem Koran zu lesen.

Wie erst danach bekannt wurde, soll Javed auch eine Stelle rezitiert haben, in der geleugnet wird, dass Jesus Gottes Sohn ist.

Unklar ist einem Bericht der Online-Zeitung „Christian Post“ (London) zufolge, ob die Verantwortlichen der Kirchengemeinde wussten, dass [Weiterlesen]