22. Juli 2017

IS reklamiert Anschlag auf Kairoer Kirche für sich

Quelle: jungefreiheit.de

kairo

KAIRO. Die Terrormiliz „Islamischer Staat“ (IS) hat sich zu dem Anschlag auf eine koptische Kathedrale in Kairo bekannt. In einer Botschaft der Dschihadisten hieß es am Mittwoch, bei dem Angreifer habe es sich um einen Selbstmordanschlag durch einen Anhänger des „Kalifats“ gehandelt, berichtete die Nachrichtenagentur dpa.

Zudem werde in der Erklärung mit weiteren Anschlägen gegen „Ungläubige“ gedroht. Auch das Sprachrohr des IS, Amak, berichtete von einem „Märtyrer des Islamischen Staates“. Die Terrormiliz hatte in der Vergangenheit schon mehrfach mitgeteilt, Angriffe dieser Art ausgeführt zu haben. Ob die Bekennerschreiben stimmen, ist unklar.

Bei dem Bombenanschlag am vergangenen Sonntag waren während einer Messe mindestens 25 Menschen getötet und 49 zum Teil schwer verletzt worden. Die Attacke gegen die christliche Minderheit in Ägypten gehört zu den schwersten der vergangenen Jahre in dem Land. (ls)