25. März 2017

Nordkirche entzieht lettischer Kirche Hoheit über Hilfsgelder

Quelle: idea.de

Erzbischof Janis Vanags Foto: Facebook

Erzbischof Janis Vanags Foto: Facebook

Schwerin/Riga (idea) – Die Evangelisch-Lutherische Kirche in Norddeutschland entzieht der Evangelisch-Lutherischen Kirche Lettlands die Hoheit über die von ihr gezahlten Hilfsgelder.

Das bestätigte Pressesprecher Stefan Döbler (Schwerin) auf Anfrage der Evangelischen Nachrichtenagentur idea.

Hintergrund ist die Entscheidung der lettischen Synode, die Frauenordination abzuschaffen. Zwar werde die Nordkirche auch weiterhin kirchliches Leben und kirchliche Arbeit in Lettland unterstützen; im diesjährigen Haushalt seien dafür 65.000 Euro vorgesehen. Etwas weniger als die Hälfte dieses Betrags hatte bislang das Konsistorium der lettischen Kirche in Riga verteilt. Das sei künftig aber nicht mehr vorgesehen, sagte Döbler.

Mit der Abschaffung der Frauenordination habe sich die lettische Kirche gegen Beschlüsse des Lutherischen Weltbundes und der Gemeinschaft Evangelischer Kirchen in Europa gestellt: „Davon betroffen sind Pastorinnen und Theologinnen, Pastoren und Kirchengemeinden vor Ort.“ Auf welchem Wege die Hilfsleistungen der Nordkirche künftig dem kirchlichen Leben in Lettland zugutekommen sollten, berieten [Weiterlesen]