28. Mai 2017

Mutmaßlicher Linksextremist prügelt AfD-Politiker ins Krankenhaus

Quelle: jungefreiheit.de

1378550_641225462574463_735491276_n

BAD KARLSHAFEN. Ein vermutlich linksextremer Täter hat den Vorsitzenden der AfD im Kreis Kassel, Florian Kohlweg, attackiert. Der AfD-Politiker war in der Nacht zu Sonntag zu Gast auf einer Abiturfeier im hessischen Karlshafen. „Im Verlauf des Abends erhielt er unvermittelt und ohne Vorgeschichte von einem Gast zwei sogenannte ‘Kopfnüsse’, teilte die Polizei mit.

Kohlweg verständigte demnach die Polizei, die daraufhin eine Strafanzeige wegen Körperverletzung aufgenommen habe. Bei dem Angreifer handele es sich laut dem 20 Jahre alten Politiker um einen 19 Jahre alten Paderborner, der der linken Szene angehöre. Kohlweg war bis Sonntag nachmittag nach Angaben seiner Partei wegen einer Platzwunde und Verdacht auf Gehirnerschütterung im Krankenhaus

„Volksvertreter zu Freiwild“

„Es ist ein Unding, daß demokratisch gewählte Volksvertreter vermeintlich zu Freiwild geworden sind“, kommentierte Vorstandsmitglied Ralf-Rüdiger Engelhart den Vorfall. Bei der hessischen Kommunalwahl im März hatte die AfD in Bad Karlshafen 22 Prozent erhalten und ließ CDU und SPD hinter sich. Stärkste Kraft waren die Freien Wähler.

Unterdessen wurde bekannt, daß der an der Berliner Humboldt-Universität lehrende Professor für Anglistik und Amerikanistik, Markus Egg, Opfer eines mutmaßlich linksextremen Angriffs wurde. Nach einem Bericht der Berliner Zeitung hatten fünf Täter eine Lehrveranstaltung gestürmt und Egg mit einem Eimer Wasser und Glitzer übergossen.

„Muß es erst Tote geben?“

bz

Der Vorfall ereignete sich laut dem Blatt bereits am 8. November. Die Angreifer waren demnach maskiert, hielten ein Transparent und machten auf angebliche Positionen des AfD-Politikers aufmerksam. Egg ist Leiter des Landesfachausschusses Bildung der Berliner AfD und hatte bei der Abgeordnetenhauswahl für den Berliner Bezirk Pankow kandidiert.

Die EU-Parlamentsabgeordnete Beatrix von Storch (AfD) teilte auf Facebook mit: „Es reicht!!! Oder muß es erst Tote geben, bevor ein Aufschrei losbricht? Der Aufruf des Ralf Stegner, man müsse ‘Positionen und Personal der AfD attackieren’ und die Dämonisierung der AfD auf allen Kanälen trägt immer mehr ‘Früchte’.“

Mehrere ähnliche Vorfälle

Dies waren nicht die einzigen Attacken gegen AfD-Anhänger. Ende August hatten mehrere Dutzend Linksextremisten eine Gruppe AfD-Mitglieder in Potsdam attackiert. Als diese in ein Fahrzeug flüchteten, legten die Gewalttäter Nagelbretter vor die Reifen, schütteten eine durchsichte Flüssigkeit über die Windschutzscheibe und drohten sie anzuzünden.

Im März dieses Jahres hatten Mitglieder der linken Gruppe „Peng Collective“ während einer Sitzung in Kassel von Storch mit einer Torte beworfen. (ls)