28. März 2017

Zahl der Drogendelikte an Schulen in Sachsen-Anhalt verdreifacht

Quelle: jungefreiheit.de

Der AfD-Landtagsabgeordnete Marcus Spiegelberg, Foto: jungealternative-lsa.de

Der AfD-Landtagsabgeordnete Marcus Spiegelberg, Foto: jungealternative-lsa.de

MAGDEBURG. Die Anzahl von Drogendelikten an Schulen hat sich in Sachsen-Anhalt verdreifacht. Dies geht aus der Antwort des Innenministeriums auf eine Kleine Anfrage des AfD-Landtagsabgeordneten Marcus Spiegelberg hervor.

Im Jahr 2011 wurden 39 Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz an und vor Schulen festgestellt, 2015 waren es 115. Die meisten Fälle betrafen den bloßen Besitz von illegalen Drogen, ein Viertel der Verdächtigen handelte auch mit Rauschgift. Von den 28 Drogenhändlern waren 24 jünger als 18 Jahre.

Bei 80 Verstößen handelte es sich um Cannabis, gefolgt von Amphetaminen und Methamphetamin, zu denen auch die gefährliche Modedroge Crystal Meth zählt. (gb)