23. Juli 2017

Sozialhilfeausgaben steigen auf Rekordniveau

Quelle: jungefreiheit.de

Ausgaben für Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung steigen. Foto: Thomas Schneider/agwelt

Ausgaben für Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung steigen. Foto: Thomas Schneider/agwelt

WIESBADEN. Deutschland hat noch nie so viel Geld für Sozialhilfe ausgegeben wie 2015. Im vergangenen Jahr wurden insgesamt 27,7 Milliarden Euro netto für Sozialhilfe ausgegeben – ein Anstieg von 4,8 Prozent gegenüber dem Vorjahr, teilte das Statistische Bundesamt in Wiesbaden am Montag mit.

Der größte Teil entfiel mit 15,6 Milliarden Euro (56,3 Prozent) auf Eingliederungshilfe für behinderte Menschen. Besonders stark stiegen die Ausgaben für die Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung, im Vergleich zu 2014 ein Anstieg um 8,5 Prozent.

Nettoausgaben in Tausend Euro Quelle: Statistisches Bundesamt

Nettoausgaben in Tausend Euro Quelle: Statistisches Bundesamt

1,4 Milliarden Euro flossen in die Lebensunterhaltshilfe – das entspricht einem Zuwachs von 7,6 Prozent. Auch die Hilfen zur Pflege stiegen mit 1,9 Prozent auf 3,9 Milliarden Euro. Dagegen registrierte die Behörde einen Rückgang von 2,5 Prozent auf 1,2 Milliarden Euro bei den Hilfen zur Gesundheit, zur Überwindung besonderer sozialer Schwierigkeiten und in andere Lebenslagen. (ls)