22. Juli 2017

57 Prozent der Deutschen haben Angst vor einer Islamisierung

Quelle: idea.de

Berechtigte Angst vor dem Islam? Foto: Thomas Schneider/agwelt

Berechtigte Angst vor dem Islam? Foto: Thomas Schneider/agwelt

Wetzlar (idea) – Die Mehrheit der Deutschen (57 Prozent) hat Angst vor einer Islamisierung ihres Landes. Das ergab eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts INSA CONSULERE (Erfurt) im Auftrag der Evangelischen Nachrichtenagentur idea (Wetzlar).

Demnach fürchten sich Frauen vor einer solchen Entwicklung häufiger (61 Prozent) als Männer (51 Prozent). Nur ein Drittel der Befragten (31 Prozent) hat diese Befürchtung nicht. Die Angst vor einer Ausbreitung des Islams in Deutschland ist bei Konfessionslosen (57 Prozent) und Kirchenmitgliedern gleichermaßen ausgeprägt. Bei Katholiken haben diese Sorge 61,5 Prozent, bei landeskirchlichen Protestanten 59,6 Prozent und bei freikirchlichen Christen 55,5 Prozent.

Unterschiedlich stark ist sie in den Generationen: Während unter den 18- bis 24-Jährigen lediglich ein gutes Drittel (37 Prozent) angibt, Angst vor einer Islamisierung zu haben, sind es zum Beispiel bei den 45- bis 54-Jährigen und bei den Bürgern ab 65 Jahren wesentlich mehr: 65 bzw. 64 Prozent. [Weiterlesen]