18. November 2017

Immer mehr Muslime in politischen Spitzenämtern

Quelle: idea.de

Muhterem Aras, Foto: facebook.com/muhterem.aras.stuttgart

Muhterem Aras, Foto: facebook.com/muhterem.aras.stuttgart

Berlin (idea) – Immer mehr Muslime übernehmen führende Ämter in der deutschen Politik.

Jüngstes Beispiel ist Muhterem Aras (Bündnis 90/Die Grünen), die in Baden-Württemberg – dort regiert jetzt eine Koalition aus Grünen und CDU – zur Landtagspräsidentin gewählt wurde.

Die 50-jährige Tochter alevitischer Eltern ist damit die erste Muslimin an der Spitze eines Landesparlamentes. Zuvor hatte sie sich in einer Kampfabstimmung in ihrer Fraktion gegen die bisherige Landtagsvizepräsidentin Brigitte Lösch durchgesetzt.

Die stellvertretende baden-württembergische AfD-Landesvorsitzende, die Landtagsabgeordnete Christina Baum (Lauda), wertete die Wahl von Aras zur Parlamentspräsidentin als „ein ganz klares Zeichen, dass die Islamisierung Deutschlands in vollem Gange ist“.

Auch im Bundesland Berlin haben Muslime führende Ämter inne. Die in der Türkei geborene SPD-Politikerin Dilek Kolat amtiert dort seit Dezember 2011 als Senatorin für Arbeit, Frauen und Integration. Seit Dezember 2014 ist die 49-Jährige zusätzlich [Weiterlesen]