21. August 2017

Hahne: AfD-Anhängern nicht mit Hass begegnen

Quelle: idea.de

Foto: christustag.de

Foto: christustag.de

Leinfelden (idea) – Der Fernsehjournalist und Bestsellerautor Peter Hahne (Berlin) hat das Verhalten vieler Bürger gegenüber der „durchaus umstrittenen“ AfD kritisiert.

Die Menschenwürde werde missachtet, wenn man ihren Vertretern mit Hass begegne, und ihn dann noch auf deren Kinder und Ehepartner übertrage, sagte er am 26. Mai auf dem „Christustag“ der evangelikalen „ChristusBewegung Lebendige Gemeinde“ in Leinfelden bei Stuttgart.

Auch Demonstrationen vor Privathäusern von AfD-Vertretern dürfe es selbst bei schärfster parteipolitischer Auseinandersetzung nicht geben. Diesen Grundkonsens verletzen seiner Beobachtung nach auch Christen: „Wer kann sich denn sichtbarer seelsorgerlich vor diese Frauen und Männer stellen, wenn nicht Christen, denen der Mensch vom Evangelium her mehr wert sein muss als das parteipolitische Konkurrenz-Gesetz es zubilligt?“ [Weiterlesen]