23. Oktober 2017

Bis zu 2.800 Besucher bei Evangelisation mit Parzany

Quelle: idea.de

Ulrich Parzany. Foto: Thomas Schneider/agwelt

Ulrich Parzany. Foto: Thomas Schneider/agwelt

Minden (idea) – Auf großes Interesse stößt die achttägige Evangelisation „Leben finden“ in Minden (bei Bielefeld).

An den ersten vier Abenden kamen jeweils bis zu 2.800 Menschen in die „Kampa-Halle“. Veranstalter sind acht zumeist russlanddeutsch geprägte Gemeinden aus der Region. Mehr als zehn weitere landes- und freikirchliche Gemeinden unterstützen sie.

Prediger ist der Evangelist und frühere proChrist-Leiter, Pfarrer Ulrich Parzany (Kassel). Er teilte auf Facebook mit, dass ihm angesichts der großen Halle anfangs „etwas bange“ gewesen sei. Doch schon am ersten Abend sei die Zahl von 1.500 Besuchern „ermutigend“ gewesen.

Wie einer der Organisatoren, Pastor Jakob Tissen (Porta Westfalica), der Evangelischen Nachrichtenagentur idea sagte, haben die russlanddeutschen Gemeinden in der Vergangenheit jeweils eigene Evangelisationen organisiert. Vor zwei Jahren habe man die Idee eines gemeinsamen Angebots mit anderen Christen entwickelt. An den ersten Abenden seien jeweils [Weiterlesen]