19. November 2017

Mehr als eine Million evangelistische Schriften verbreitet

Quelle: idea.de

Prof. Werner Gitt. Foto: Thomas Schneider/agwelt

Prof. Werner Gitt. Foto: Thomas Schneider/agwelt

Wienhausen (idea) – Im vergangenen Jahr wurden über eine Million evangelistische Schriften des Informatikers Werner Gitt (Braunschweig) aufgelegt und vertrieben.

Das teilte das Missionswerk „Bruderhand“ mit, das die Traktate seit 2003 produziert. Die Nachfrage sei ungebrochen.

Im vergangenen Jahr seien 1,15 Millionen Exemplare versandt worden. Insgesamt belaufe sich die Auflage auf elf Millionen Exemplare, so der stellvertretende Leiter der Missionswerkes „Bruderhand“, Manfred Röseler (Wienhausen bei Celle). Mittlerweile lägen von einzelnen Titeln auch Übersetzungen in insgesamt 70 Sprachen vor.

Röseler begründet die große Resonanz so: „Viele kennen Werner Gitt. Und sie vertrauen seinen Inhalten, weil sie ihm vertrauen.“ Darüber hinaus schätzten zahlreiche Leser seine wissenschaftlichen Fragestellungen, die er immer mit dem Evangelium verbinde. Gitt selber bezeichnet Traktate als einen Ersteinstieg für den Glauben [Weiterlesen]