22. November 2017

Die Kirchensteuer abschaffen?

Quelle: idea.de

Foto: Thomas Schneider/agwelt

Foto: Thomas Schneider/agwelt

Köln (idea) – Sollte die Kirchensteuer abgeschafft werden?

Mit dieser Frage beschäftigte sich der Westdeutsche Rundfunk (WDR/Köln) in seiner Sendung „Markt“ am 20. April.

Der bayerische lutherische Gemeindepfarrer Jochen Teuffel (Vöhringen bei Ulm) hält die derzeitige Finanzierung der Kirchen für fragwürdig: „99 Prozent der Kirchen weltweit leben ohne Kirchensteuer. Warum sollte das bei uns nicht auch möglich sein?“ Das Evangelium dürfe sich nicht über eine Steuer definieren: „Die Kirche lebt aus Christus.“ Deswegen sollte sie nicht „vorfinanziert“ werden.

Die Kirche habe sich durch diese Steuer abhängig gemacht. Dabei sei ein aufwendiger und kostenintensiver Apparat mit vielen Gebäuden und Personal – wie sie heute existieren – nicht nötig. Teuffel plädierte für eine stufenweise Reduzierung. Nach 40 Jahren könnte dann die Abschaffung der Kirchensteuer erreicht sein. [Weiterlesen]