12. Dezember 2017

Festnahmen nach brutaler Vergewaltigung in Nürnberg

Quelle: jungefreiheit.de

Polizei Mittelfranken

NÜRNBERG. Die Nürnberger Polizei hat zwei Asylbewerber festgenommen, die in der vergangenen Woche eine Frau vergewaltigt, zusammengeschlagen und beraubt haben sollen. Die Angreifer hatten der Bar-Angestellten in dem Lokal aufgelauert, in dem sie zuvor Alkohol konsumiert hatten.

„Als die Bar gegen 04.00 Uhr morgens bereits geschlossen hatte, kehrten die beiden Männer unter einem Vorwand zurück, drängten die Bedienung in den Toilettenbereich und nahmen gegen ihren ausdrücklichen Willen sexuelle Handlungen an ihr vor“, teilte die Polizei mit. Anschließend sei das Opfer ins Gesicht geschlagen und mit einer Zange bedroht worden.

Spurenauswertung führte zum zweiten Verdächtigen

Ein Sprecher der Behörde sagte der JUNGEN FREIHEIT die aus Äthiopien und dem Irak stammenden 19 und 27 Jahre alten Tatverdächtigen lebten in Asylunterkünften in der Stadt beziehungsweise in der näheren Umgebung.

Der 27jährige war bereits in der vergangenen Woche festgenommen worden und bestreitet die Vorwürfe. Der 19 Jahre alte zweite Verdächtige ging der Polizei am Montagabend in der Altstadt ins Netz und wollte sich nicht zu der Tat äußern. Gegen ihn lag aufgrund der Spurenauswertung jedoch bereits ein Haftbefehl wegen Vergewaltigung und schwerer räuberischer Erpressung vor. (ho)