12. Dezember 2017

Darf man Bibelstellen verkürzen?

Quelle: idea.de

Losungen_img_23452

Wetzlar (idea) – Unter Christen wird derzeit diskutiert, ob man Bibeltexte verkürzt wiedergeben darf. Auslöser war ein Zitat im meistgelesenen Andachtsbuch, den „Losungen“ der Evangelischen Brüder-Unität.

Es enthält für jeden Tag einen ausgelosten alttestamentlichen Bibelvers und eine zugeordnete Stelle aus dem Neuen Testament, den sogenannten Lehrtext.

Er stammte am 16. März aus dem Brief des Apostels Paulus an die Galater (6,10). Im Andachtsbuch hieß es: „Darum, solange wir noch Zeit haben, lasst uns Gutes tun an jedermann.“ Der zweite Teil der Aufforderung „allermeist aber an des Glaubens Genossen“ – man sollte also in erster Linie Mitchristen helfen – fehlte jedoch.

Ob eine solche Verkürzung zulässig ist, dazu äußern sich zwei Theologen in einem Pro und Kontra für die Evangelische Nachrichtenagentur idea (Wetzlar). [Weiterlesen]