19. September 2017

Parzany begrüßt Entschuldigung Dieners, aber Irritationen bleiben

Quelle: idea.de

Ulrich Parzany. Foto: facebook

Ulrich Parzany. Foto: facebook

Kassel (idea) – Der Vorsitzende des „Netzwerkes Bibel und Bekenntnis“, der Evangelist Ulrich Parzany (Kassel), hat die persönliche Erklärung des Vorsitzenden der Deutschen Evangelischen Allianz, Michael Diener (Kassel), vom 28. Januar begrüßt.

Darin bedauert Diener, dass seine Äußerungen zum Bibelverständnis und zu ethischen Fragen „in der pietistisch-evangelikalen Welt tiefgehende Verwerfungen und Irritationen“ ausgelöst haben. Er hatte in Interviews gefordert, die Evangelikalen sollten neu über Mission und Politik denken. Im Blick auf das Thema Homosexualität äußerte er den Wunsch, dass auch Christen, die ihre Homosexualität praktizieren, Mitarbeiter in evangelikalen Gemeinden sein können.

Das hatte teils heftigen Widerspruch ausgelöst und die evangelikale Bewegung an den Rand einer Spaltung gebracht. Seine Äußerungen seien im pietistisch-evangelikalen Raum teils als unangemessene, öffentliche Kritik verstanden worden, so Diener. Er bitte die Menschen, [Weiterlesen]

Vollständige Stellungnahme zur persoenlichen Erklaerung von Dr. Michael Diener