13. Dezember 2017

Ein Theologieprofessor, der für die Bibel kämpft

Quelle: idea.de

Helge Stadelmann. Foto: fthgiessen.de

Helge Stadelmann. Foto: fthgiessen.de

21 Jahre leitete Professor Helge Stadelmann (63) die Freie Theologische Akademie bzw. Hochschule Gießen – und prägte so die evangelikale Theologie. Am 29. Januar übergibt er das Rektorenamt an Stephan Holthaus. Ein Porträt von Karsten Huhn, der von 2004 bis 2008 in Gießen studierte.

Helge Stadelmann will Hirte, nicht Krieger sein. Er hat genug Abgrenzungen und Streitereien erlebt – oder daran mitgewirkt. Heute gibt er „nah bei den Menschen, nah bei der Bibel“ als ein Leitwort aus. Stadelmann hält es mit seinem Vorbild, dem US-Theologen Francis Schaeffer (1912–1984). Der wollte für biblische Wahrheit einstehen, ohne die Liebe zu vernachlässigen. Die Auseinandersetzung suchen, ohne dass es gleich zu Trennungen kommt.

Viele haben Helge Stadelmann als theologischen Aufrührer kennengelernt. Wiederholt kritisierte er die an den Universitäten vorherrschende historisch-kritische Forschung. Sie habe „große Teile dessen, was das Neue Testament über Jesu Worte und Taten berichtet, zerstört“. Auch die Freikirchen seien längst davon erfasst. [Weiterlesen]