19. Oktober 2017

Der Protestantismus hat keine verbindliche Lehre mehr

Quelle: idea.de

Der bayerische lutherische Pfarrer Jochen Teuffel. Foto: jochenteuffel.wordpress.com

Der bayerische lutherische Pfarrer Jochen Teuffel. Foto: jochenteuffel.wordpress.com

Vöhringen (idea) – Das Scheitern der evangelischen Landeskirchen ist „vorprogrammiert“.

Das sagt der Publizist und bayerische lutherische Pfarrer Jochen Teuffel (Vöhringen/Iller) in der katholischen Wochenzeitschrift „Christ in der Gegenwart“ (Freiburg) voraus.

Nur die Kirchensteuer halte den verfassten Protestantismus noch am Leben. Der Grund dafür sei, dass es eine verbindliche evangelische Lehre heute nicht gebe. Die Volkskirche erhebe zwar einen gesamtgesellschaftlicher Geltungsanspruch, doch habe sie dabei den Bezug zu ihren Mitgliedern zunehmend verloren. „Wo diese kirchlich nichts zu empfangen haben, ist es eine Frage der Zeit, wann der steuersparende Kirchenaustritt vor dem Standesamt vollzogen wird“, so Teuffel. Seiner Ansicht nach fehlt dem „Kirchenschiff“ die Steuerung [Weiterlesen]