18. August 2017

Anzeichen für einen Rückfall ins Heidentum

Quelle: idea.de

Der Stuttgarter Pfarrer Winrich Scheffbuch. Foto: PR

Der Stuttgarter Pfarrer Winrich Scheffbuch. Foto: PR

Karlsbad (idea) – Anzeichen für einen Rückfall ins Heidentum sieht der Stuttgarter Pfarrer Winrich Scheffbuch.

Dass die heutigen Medien Menschen nicht nur bewunderten, sondern sie regelrecht vergötterten, erinnere an längst vergangene Zeiten, sagte der frühere Leiter der evangelischen Entwicklungshilfeorganisationen „Hilfe für Brüder“ und „Christliche Fachkräfte International“ beim Gemeinschaftstag des pietistischen Evangelischen Gemeinschaftsverbandes AB (früher Evangelischer Verein für Innere Mission Augsburgischen Bekenntnisses – A.B.Verein) am 3. Oktober in Karlsbad-Langensteinbach bei Karlsruhe.

Christen hätten sich bereits vor rund 2.000 Jahren dagegen gewandt, Menschen als Heilsbringer anzubeten. „Es gibt nur einen Heiland, nämlich Jesus Christus“, sagte der Missionsexperte vor rund 500 Besuchern. Er appellierte an Christen, mehr von Jesus als dem wahren Retter von Sünden und Tod zu erzählen. [Weiterlesen]