18. August 2017

Tragisches Ende einer Jugendfreizeit

Quelle: idea.de

Foto: Thomas Schneider/agwelt.de

Foto: Thomas Schneider/agwelt.de

Rhauderfehn (idea) – Ein tragisches Ende hat eine Jugendfreizeit des evangelischen Kirchenkreises Rhauderfehn (Ostfriesland) genommen.

Auf der Rückfahrt von Kroatien verunglückte in der Nacht zum 7. August ein Begleitfahrzeug in der Nähe von Graz (Österreich). Eine hauptamtliche Mitarbeiterin und zwei ehrenamtliche Mitarbeiter wurden getötet, ein Student, der ebenfalls mitgewirkt hatte, liegt mit lebensgefährlichen Verletzungen in einem Grazer Krankenhaus. Der Reisebus mit den 44 jugendlichen Freizeitteilnehmern ist inzwischen wieder in Rhauderfehn eingetroffen.

Nach Auskunft der Polizei fuhr der Kleinbus auf einen LKW auf, der an einer roten Ampel vor einem Tunnel angehalten hatte. Im Kirchenkreis Ostfriesland und in der gesamten hannoverschen Landeskirche herrscht Fassungslosigkeit über das Geschehen. Die Hoffnungskirche in Rhauderfehn ist [Weiterlesen]