21. August 2017

Evangelische Sexualethik: Trendwende ist nicht aufzuhalten

Quelle: idea.de

Unverschämt - schön Sexualethik: evangelisch und lebensnah. Foto: randomhouse.de

Unverschämt – schön
Sexualethik: evangelisch und lebensnah. Foto: randomhouse.de

Gütersloh (idea) – In den evangelischen Landeskirchen vollzieht sich eine Trendwende hin zu einem liberalen Umgang mit nicht heterosexuellen Lebensformen. Sie lässt sich nicht mehr aufhalten trotz „meist sehr lautstarker Proteste von konservativer oder evangelikaler Seite“.

Zu diesem Ergebnis kommen die Autoren des Buches „Unverschämt – schön: Sexualethik: evangelisch und lebensnah“ (Gütersloher Verlagshaus), das am 24. August erscheint. Die Veröffentlichung war zunächst als EKD-Papier zur Sexualethik geplant, aber nach Protesten gegen die umstrittene EKD-Orientierungshilfe zu Ehe und Familie vom Juni 2013 hatte der Rat der EKD das Vorhaben zunächst gestoppt.

In dieser Publikation rückt das Leitungsgremium von der traditionellen Ehe als alleiniger Norm ab und schließt etwa auch eingetragene gleichgeschlechtliche Lebensgemeinschaften ein. Die evangelische Kirche hatte zuletzt 1971 eine „Denkschrift zu Fragen der Sexualethik“ herausgegeben. Verfasser des jetzt erscheinenden Buches sind [Weiterlesen]