22. September 2017

Indischer Philosoph: Der Westen soll zur Bibel zurückkehren

Quelle: idea.de

Der indische Philosoph Vishal Mangalwadi, Foto: chrischona.org

Der indische Philosoph Vishal Mangalwadi, Foto: chrischona.org

Wetzlar (idea) – Der Niedergang des Christentums in der westlichen Welt lässt sich aufhalten, wenn sie zur Bibel zurückkehrt.

Davon ist der indische Philosoph Vishal Mangalwadi überzeugt. Er ist Autor des Werkes „Das Buch der Mitte. Wie wir wurden, was wir sind. Die Bibel als Herzstück der westlichen Kultur“ (`fontis Verlag/Basel).

In einem Interview mit der Evangelischen Nachrichtenagentur idea (Wetzlar) fordert er Christen auf, sich von „falschen Theologen“ abzuwenden: „Dann ist eine neue Erweckung möglich.“ Der 65-Jährige wirft der evangelischen Theologie in Deutschland vor, die Bibel untergraben zu haben. Die Theologischen Fakultäten – hier dominiert die historisch-kritische Bibelauslegung – zerstörten sich selbst. Mangalwadi: „Wer mehr über die Bibel wissen will, muss heute nicht mehr zur Uni gehen.“

Man könne die Heilige Schrift selbst lesen oder nach guten Kursen suchen: „Jede Gemeinde kann heute selbst zur Universität werden.“ Dass christlich geprägte Gesellschaften so erfolgreich wurden, führt der Philosoph auf die Bibel zurück. Mit der Reformation im 16. Jahrhundert hätten die Menschen [Weiterlesen]