11. Dezember 2017

Auch in Europa mehren sich die Übergriffe auf Christen

Quelle: idea.de

Foto: Thomas Schneider/agwelt.de

Foto: Thomas Schneider/agwelt.de

Wien (idea) – Christen haben vor allem außerhalb Europas unter Verfolgung zu leiden. Aber die Diskriminierung aus religiösen oder ethischen Gründen hat inzwischen auch im ehemals „christlichen Abendland“ besorgniserregende Ausmaße erreicht.

Das belegt das Wiener „Dokumentationsarchiv der Intoleranz gegen Christen“ in seinem Bericht für das Jahr 2014. Es dokumentiert 150 Fälle, etwa gewalttätige Übergriffe auf Christen, Kirchen und Friedhöfe, anti-christlichen Aktionen in Kunst und Medien oder Diskriminierungen am Arbeitsplatz bzw. durch Gesetze. Frankreich steht dabei an der Spitze mit 49 Vorfällen, gefolgt von Deutschland mit 18 und Großbritannien mit 14. Österreich belegt mit zehn christenfeindlichen Vorkommnissen den fünften und die Schweiz mit vier Ereignissen den neunten Platz. [Weiterlesen]