12. Dezember 2017

Nicolaus Fest verläßt nach islamkrischen Kommentar die „Bild am Sonntag“

Quelle: jungefreiheit.de

Foto: Torsten Bogdenand/pixelio.de

Foto: Torsten Bogdenand/pixelio.de

BERLIN. Der stellvertretende Chefredakteur der Bild am Sonntag, Nicolaus Fest, verläßt das Blatt. Er habe den Posten auf „eigenen Wunsch“ geräumt, heißt es aus dem Unternehmen. Fest war von der Bild-Chefredaktion für einen islamkritischen Kommentar kritisiert worden, in dem er die Religion als „Integrationshindernis“ bezeichnet hatte.

Bild-Chef Kai Diekmann hatte in einem Gegenkommentar geschrieben: „Bei Bild und Axel Springer“ sei „kein Raum für pauschalisierende, herabwürdigende Äußerungen gegenüber dem Islam und den Menschen, die an Allah glauben“. Wer eine Religion pauschal ablehne, stelle sich gegen „Millionen und Milliarden Menschen, die in überwältigender Mehrheit friedlich leben.“

Zuletzt hatte der Presserat den Artikel von Fest offiziell „gerügt“. Er selbst will nun als freier Journalist arbeiten und bleibe der Bild verbunden, heißt es vom Axel-Springer-Verlag. Fest war seit 2013 stellvertretender Chefredakteur der Bild am Sonntag. Künftig, heißt es vom Verlag, werde die Chefredaktion des Blattes verschlankt und der nun freigewordene Posten nicht mehr besetzt. (ho)