20. Oktober 2017

Sollten sich Evangelikale von umstrittenen Werken abgrenzen?

Quelle: idea.de

Foto: Andreas Hermsdorf/pixelio.de

Foto: Andreas Hermsdorf/pixelio.de

Wetzlar (idea) – Die ARD-Fernsehdokumentation „Mission unter falscher Flagge – Radikale Christen in Deutschland“ schlägt nach wie vor hohe Wellen.

In dem am 4. August erstmals ausgestrahlten Film wurden charismatische Gruppen kritisch dargestellt und die Dachorganisation der theologisch konservativen Christen, die Deutsche Evangelische Allianz, aufgefordert, sich von Auswüchsen abzugrenzen.

Zwei Mitglieder des Hauptvorstandes der Allianz äußern dazu gegenüber der Evangelischen Nachrichtenagentur idea (Wetzlar) gegensätzliche Ansichten. [Weiterlesen]