19. Oktober 2017

Ist der Islam eine Religion des Friedens oder der Gewalt?

Quelle: idea.de

Der KORAN. Foto: Salih Ucar/pixelio.de

Der KORAN. Foto: Salih Ucar/pixelio.de

Wetzlar (idea) – Terrororganisationen wie der „Islamische Staat“ (IS) im Irak und in Syrien oder Boko Haram in Nigeria berufen sich bei ihren Gräueltaten wie Hinrichtungen, Vergewaltigungen und Vertreibungen auf den Koran.

Deutsche Muslimverbände distanzieren sich von diesen Übergriffen und weisen darauf hin, dass der Islam eine im Grunde friedliche Religion sei.

Was stimmt? Gegenüber der Evangelischen Nachrichtenagentur idea (Wetzlar) äußern dazu eine ehemalige Muslima, die zum Christentum übergetreten ist und als Pastorin arbeitet, und ein islamischer Religionspädagoge gegensätzliche Ansichten. [Weiterlesen]