23. September 2017

„Genozid und Flüchtlingselend im Irak machen fast sprach- und fassungslos“

Quelle: ead.de

Evangelische Allianz Bonn

In einem Rundschreiben an die Verantwortlichen der ca. 1100 örtlichen Allianzen ruft die Deutsche Evangelische Allianz zu Spenden und Unterstützungen für die Hilfsorganisationen auf.

„Die Nachrichten über den Genozid und das Flüchtlingselend im Irak machen uns fast sprach- und fassungslos. Wir haben in den letzten Tagen manche Zuschriften mit uns verbundener Hilfsorganisationen bekommen, die ihrerseits Hilfe brauchen, um Unterstützungen leisten zu können“,

schreibt der Generalsekretär der Deutschen Evangelischen Allianz, Hartmut Steeb. Es sei gut, dass jetzt auch viele säkulare und kirchliche Organisationen Hilferufe und Bitten um Unterstützung in die Öffentlichkeit geben. Die Deutsche Evangelische Allianz arbeitet auch mit vielen kleineren christlichen Werken zusammen. Für diejenigen, die oft auch nicht über große Mittel zur Öffentlichkeitsarbeit verfügen, sammle die Deutsche Evangelische Allianz unter dem Stichwort „Irak“ gerne Spenden und Kollekten. Man werde sie dann nach Bedarf dort hingeben, „wo die Not am Größten“ erscheine.

Das Hilfskonto der Deutschen Evangelischen Allianz ist:
IBAN: DE87 5206 0410 0000 4168 00
BIC: GENODEF1EK1

(gez.) Hartmut Steeb