22. September 2017

Freikirchlicher Gemeindeleiter bei Flugzeugabsturz getötet

Quelle: ead.de

Paulus Gemeinde

Bremen (idea) – Die freikirchliche Paulus-Gemeinde in Bremen trauert um ihren Gemeindeleiter. Der 47 Jahre alte Lufthansa-Pilot Matthias Schultz war am 1. August mit einer einmotorigen historischen Propellermaschine abgestürzt. Ein italienischer Fotograf, der ihn begleitete, kam ebenfalls ums Leben.

Schultz hatte kurz nach dem Start zu dem Rundflug Schwierigkeiten gemeldet und die Saab 91B Safir wahrscheinlich gezielt in eine Reifenlagerhalle gelenkt, um größeren Schaden in dem Wohngebiet zu vermeiden. Schultz war ein erfahrener Pilot, den die Lufthansa vor allem auf Langstrecken einsetzte. Er hinterlässt seine Frau und zwei Töchter im Alter von 16 und 18 Jahren. Seit 2003 war er erster Vorsitzender der Paulus-Gemeinde in Bremen-Habenhausen, die zum Mülheimer Verband Freikirchlich-Evangelischer Gemeinden gehört.

In zwei Gottesdiensten nahm die Gemeinde am 3. August unter Tränen Abschied von Schultz. Pastor Ingo Bröckel hob das stets ausgleichende Wirken des Gemeindeleiters hervor: „Jeder, der ihm gegenüberstand, hatte das Gefühl, ernst und wichtig genommen zu werden. Selbst die härtesten Streiter wurden in seiner Gegenwart ruhig und versöhnten sich. Die Mutlosen fanden im Gespräch mit ihm immer ein offenes Ohr und bekamen neue Kraft.“ Die Paulus-Gemeinde hat sonntags rund 700 Besucher in drei Gottesdiensten. Der Mülheimer Verband hat rund 4.300 Mitglieder in 45 Gemeinden. Als Präses amtiert Ekkehard Vetter (Mülheim/Ruhr).

Link zur Paulus Gemeinde Bremen