17. Oktober 2017

Zahl der Ehescheidungen sinkt weiter

Quelle: jungefreiheit.de

Foto: Tony Hegewald/pixelio.de

Foto: Tony Hegewald/pixelio.de

WIESBADEN. Die Zahl der Scheidungen ist im vergangenen Jahr erneut zurückgegangen. Insgesamt wurden nach Angaben des Statistischen Bundesamtes im vergangenen Jahr 169.800 Ehen geschieden. Dies sind 5,2 Prozent weniger als noch 2012. So niedrig lagen die Trennungszahlen zuletzt 1995.

Die durchschnittliche Dauer der im Jahr 2013 geschiedenen Ehen betrug 14 Jahre und acht Monate. 1993 lag dieser Wert noch bei elf Jahren und sieben Monaten. Fast die Hälfte der im Jahr 2013 geschiedenen Ehepaare hatte gemeinsame Kinder unter 18 Jahren. Insgesamt waren 2013 rund 136.000 Minderjährige von der Scheidung ihrer Eltern betroffen.

In den meisten Fällen (52 Prozent) reichte die Frau den Trennungsantrag ein. In 40 Prozent der Fälle waren es die Männer und bei den restlichen acht Prozent beantragten beide Ehegatten gemeinsam die Scheidung. In knapp 1.900 Fällen waren die Partner weniger als ein Jahr verheiratet. (ho)