17. Oktober 2017

Lieberknecht: Evangelische Allianz verhält sich vorbildlich

Quelle: idea.de

Ministerpräsidentin des Freistaats Thüringen, Christine Lieberknecht. Foto: facebook.com/ChristineLieberknecht

Ministerpräsidentin des Freistaats Thüringen, Christine Lieberknecht. Foto: facebook.com/ChristineLieberknecht

Bad Blankenburg (idea) – Die Ministerpräsidentin des Freistaats Thüringen, Christine Lieberknecht (CDU), hat das Engagement der Deutschen Evangelischen Allianz gewürdigt.

„Sie gehören zu denen, die Rüstzeug geben können, zu den Mutmachern, die zeigen, wie man durchs Leben geht“, sagte sie zur Eröffnung der 119. Allianzkonferenz am 30. Juli im thüringischen Bad Blankenburg. Gerade in einer Umwelt, die „unmusikalisch“ geworden sei gegenüber Glaubensinhalten, sei es wichtig, dass Christen sich klar zu Wort meldeten.

Lieberknecht begrüßte den Einsatz der Evangelischen Allianz für den Lebensschutz vom Anfang bis zum Ende des Lebens: „Da weiß ich mich bei Ihnen in guter Gesellschaft.“ In einer Welt, in der alles verfügbar scheine, müsse man aufpassen, „dass wir nicht auf die schiefe Bahn geraten“.

Die Ministerpräsidentin und frühere Pfarrerin erinnerte auch an die Friedliche Revolution von 1989. Damals sei es gelungen, dass Gebet und Kerzen ein bis an die Zähne bewaffnetes System überwunden hätten. In den 25 Jahren danach seien die sprichwörtlich blühenden Landschaften Wirklichkeit geworden. Heute sei Thüringen [Weiterlesen]