20. Oktober 2017

Konstanz erlaubt Burkini in Schwimmbädern

Quelle: jungefreiheit.de

Burkini. Foto: Giorgio Montersino, Milan, Italien. CC BY-SA 2.0

Burkini. Foto: Giorgio Montersino, Milan, Italien. CC BY-SA 2.0

KONSTANZ. Der Konstanzer Gemeinderat hat am Donnerstag das Burkini-Verbot für seine öffentlichen Schwimmbäder aufgehoben. Damit dürfen moslemische Frauen dort künftig mit Ganzkörperschleier schwimmen gehen.

Der Gemeinderat folgte mit großer Mehrheit einer Empfehlung der Stadtverwaltung, die in der Streichung des Burkini-Verbots eine „Respektbekundung vor dem kulturellen und religiösen Selbstverständnis der muslimischen Mitbürger verstanden wissen wollte“, berichtet der Südkurier.

Türkin hatte mit Klage gedroht

Lediglich vier von 38 Abgeordneten waren gegen die Entscheidung.. Zu ihnen gehörte auch die türkischstämmige SPD-Politikerin Zahide Sarikas. „Kein zehnjähriges Mädchen würde freiwillig ein Kopftuch oder einen Burkini tragen. Sie werden dazu gezwungen von den Eltern. Das, was wir hier vorhaben, ist die falsche Form von Toleranz. Deswegen kann ich nicht zustimmen“, begründete sie ihre Haltung.

Anlaß war die angedrohte Klage einer Türkin, die von einem Schwimmbad wegen ihres Burkinis abgewiesen worden war. (krk)