20. Oktober 2017

„Geschenkt!“: Rosen als Zeichen der Liebe Gottes

Quelle: ead.de

Foto: Thomas Schneider/agwelt

Foto: Thomas Schneider/agwelt

Mainz (idea) – Um die Liebe Gottes zu den Menschen sichtbar zu machen, veranstaltete die Evangelische Allianz in Mainz auf dem Gutenbergplatz in der Innenstadt eine ungewöhnliche Aktion: 75 ehrenamtliche Mitarbeiter verschenkten an die Passanten 1.300 Rosen, 500 Bananen, 400 Becher Wasser, 200 Becher Kaffee und 80 Stück Kuchen. Zusätzlich organisierten sie ein Sommerfest für 50 Flüchtlinge und einen Ausflug mit 18 Senioren aus dem „Mainzer Altenheim“ an den Rhein. Der Aktionstag stand unter dem Motto „Geschenkt!“ Insgesamt wurden etwa 2.500 Bürger erreicht, sagte Allianz-Pressesprecher Stephan Dreytza der Evangelischen Nachrichtenagentur idea.

Gott ist der Erfinder der Freude

Über die Hintergründe des Aktionstages informierten Visitenkarten und Flugblätter, die auf die eigens eingerichtete Internetseite www.mainz-geschenkt.de verwiesen. Dort heißt es: „Weil wir durch Jesus Christus selbst beschenkt worden sind, geben wir ihn und seine Liebe heute gerne in Wort und Tat weiter. Wir sind verschiedene Christen aus Mainz und glauben an Gott, so wie die Bibel von ihm redet. Er ist der Erfinder der Freude und der Selbstlosigkeit. Das können und wollen wir nicht für uns behalten.“

Große Nachfrage: 300 Rosen nachgekauft

„Das war ein voller Erfolg“, freut sich Pastor Alfons Schwiderski von der freikirchlichen enChristo-Gemeinde, der die Verteilaktion koordinierte: „Die Rosen waren wirklich der Renner und um 13.30 Uhr schon weg. Wir haben noch 300 Stück nachgekauft.“ Auch auf die anderen Geschenke habe es positive Rückmeldungen gegeben, besonders auf die Wasserbecher angesichts der hohen Temperaturen von 36 Grad. Nach den Worten von Allianz-Pressesprecher Dreytza hatte der Aktionstag einen Nebeneffekt: „Die Christen in Mainz haben sich besser kennengelernt und zusammengearbeitet. Das Konzept ist aufgegangen und kann jederzeit wiederholt werden. Gott sei Dank!“