23. Mai 2018

EU plant Lockerung der Visa-Regeln

Quelle: jungefreiheit.de

Foto: RainerSturm/pixelio.de

Foto: RainerSturm/pixelio.de

BRÜSSEL. Die Europäische Union hat eine Lockerung der Visa-Regeln für die Einreise in den Schengen-Raum angekündigt. „Es ist im Interesse der EU, offen zu sein für Besucher, weil Reisende zum Wirtschaftswachstum beitragen“, heißt es in einer Mitteilung der Kommission.

Vorrangiges Ziel der Visumpolitik müsse deswegen die Vereinfachung der Einreise in den Schengen-Raum sein. Auf diese Weise könnten die „Kontakte zwischen Völkern und Kulturen“ verbessert sowie der „interkulturelle Dialog“ gestärkt werden. Konkret sollen vor allem die Möglichkeiten zum Erhalt eines Kurzaufenthaltsvisums verbessert werden.

Mehr als zwei Millionen Anträge

Bisher war dieses auf 90 Tage begrenzt. „Die Kommission schlägt vor, neue rechtliche Möglichkeiten zu schaffen, um sich im Schengen-Raum länger als 90 Tage aufhalten zu können“, heißt es weiter. Eine genaue Zahl nannte die Behörde allerdings nicht. Die Ausstellung der Kurzzeitvisa soll dabei auch noch nach dem Grenzübertritt möglich sein.

2013 wurden nach Angaben des Bundesinnenministeriums knapp 1,9 Millionen Kurzzeitvisa für kurzfristige Aufenthalte durch Bundesbehörden ausgestellt. Hinzu kamen 177.000 Visa für längerfristige Aufenthalte. Abgelehnt wurden etwa 194.000 Anträge. (ho)