22. September 2017

Homosexualität: Ärger um „Menschen bei Maischberger“

Quelle: idea.de

Maischberger

Berlin/Stuttgart (idea) – Der ARD-Sendung „Menschen bei Maischberger“ zum Thema Homosexualität wird schon vor der Ausstrahlung am 11. Februar um 23.10 Uhr heftig diskutiert.

Die Talkshow von Moderatorin Sandra Maischberger trägt den Titel „Homosexualität auf dem Lehrplan: Droht die ,moralische Umerziehung’?“ Anlass ist der umstrittene Entwurf des Bildungsplans in Baden-Württemberg. Er sieht vor, dass Themen wie Homo-, Bi- und Transsexualität im Schulunterricht intensiver und fächerübergreifend behandelt werden.

Teilnehmer der Gesprächsrunde sind die Travestie-Künstlerin Olivia Jones, der gesundheitspolitische Sprecher der CDU-Bundestagsfraktion, Jens Spahn, der öffentlich zu seiner Homosexualität steht, die Schriftstellerin Hera Lind, die sich laut ARD für eine „rechtzeitige“ Aufklärung von Kindern einsetzt, die katholische Publizistin Birgit Kelle (Kempen/Niederrhein) sowie der Generalsekretär der Deutschen Evangelischen Allianz, Hartmut Steeb (Stuttgart). [Weiterlesen]