14. Dezember 2017

Was man im Advent nicht vergessen darf

Quelle: idea.de

Der Fernsehmoderator und Bestsellerautor Peter Hahne. Foto: peter-hahne.de

Der Fernsehmoderator und Bestsellerautor Peter Hahne. Foto: peter-hahne.de

Berlin (idea) – „Im Kaufrausch dieser Wochen dürfen wir nie vergessen, dass Weihnachten mehr ist als Konsum und Kommerz.“

Dazu mahnt der Fernsehmoderator und Bestsellerautor Peter Hahne (Berlin) in seiner Kolumne am 1. Advent in der Wochenzeitung „Bild am Sonntag“ (Verkaufte Auflage: 1,3 Millionen Exemplare). Nach seinen Worten sind die Adventswochen vor Weihnachten immer noch etwas Besonderes. Er verweist auf den Adventskranz, den der evangelische Sozialreformer Johann Hinrich Wichern (1808-1881) im Jahre 1839 erstmals in seiner Wohngemeinschaft für gefährdete Jugendliche in Hamburg aufhängte. Der Kranz war damals groß wie ein Wagenrad und mit 24 Kerzen bestückt. Wichern wollte damit, so Hahne, auf die [Weiterlesen]