22. November 2017

Sächsische Bekenntnisinitiative: Es gibt gute Gründe, in der evangelischen Kirche zu bleiben

Quelle: idea.de

Zählen noch Bibel und Bekenntnis? Foto: PR

Zählen noch Bibel und Bekenntnis? Foto: PR

Chemnitz (idea) – Es gibt gute Gründe, in der evangelischen Kirche zu bleiben.

Diesen Standpunkt vertrat Pfarrer Manfred Kießig (Störmthal bei Leipzig) bei einer Veranstaltung der Sächsischen Bekenntnisinitiative am 23. November in Chemnitz.

Hintergrund sind die Debatten um die Öffnung des Pfarrhauses für homosexuelle Partner in seelsorgerlich begründeten Einzelfällen und die jüngsten Diskussionen um die „Orientierungshilfe“ des Rates der EKD zur Familie. Beides hatte auch innerhalb der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Sachsens zu vermehrten Austritten geführt.

Als Schätze der Kirche bezeichnete Kießig neben dem Wort Gottes, der Taufe und dem Abendmahl auch den Zuspruch der Vergebung. „Das ist ein ganz besonders kostbarer Schatz, weil Vergebung das menschliche Zusammenleben fördert“, erklärte er vor den rund 200 Teilnehmern des Impulstages, darunter auch Vertreter des sächsischen Landeskirchenamtes und der katholischen Kirche. [Weiterlesen]