18. August 2017

Jeder dritte Deutsche wünscht sich Neuwahlen

Neuwahlen. Foto: Markus Vogelbacher/pixelio.de

Neuwahlen. Foto: Markus Vogelbacher/pixelio.de

BERLIN. Knapp 33 Prozent der Deutschen wünschen sich Neuwahlen. Dies geht aus einer Umfrage von TNS Infratest im Auftrag des Online-Portals Huffington Post Deutschland hervor. Überdurchschnittlich hoch ist die Forderung nach einem neuen Urnengang bei Personen aus den neuen Bundesländern (37 Prozent) sowie bei den 30 bis 44jährigen.

Unter den Parteianhängern präferieren besonders Linkspartei-Wähler (57 Prozent) Neuwahlen. Bei den Grünen dagegen sind es nur 17 Prozent. Unterdessen haben am Donnerstag die Sondierungsgespräche zwischen Union und Grünen über die Bildung einer gemeinsamen Regierung begonnen. Zuvor hatten CDU und CSU bereits mit der SPD gesprochen.

Die allerdings warnte vor einer neuen Abstimmung. SPD-Chef Sigmar Gabriel forderte einen „verantwortungsbewußten Umgang mit dem Wahlergebnis“. Das letzte, was die Menschen wollten, seien Neuwahlen. Unterstützung bekam er dabei von Finanzminister Wolfgang Schäuble (CDU). „Man könnte es weder unseren Bürgern noch den Menschen anderswo erklären, warum Deutschland bei einem solch eindeutigen Wahlergebnis längere Zeit keine neue Regierung zustande bekommen sollte.“ (ho)