21. August 2017

Herbert Reber wird 70

Quelle: ead.de

Foto: S. Hofschlaeger/ pixelio.de

Foto: S. Hofschlaeger/
pixelio.de

Früherer Gemeinschaftsinspektor führte 22 Jahre lang die Geschäfte des Thüringer Gemeinschaftsbundes

Schmalkalden (idea) – Der frühere Inspektor des Thüringer Gemeinschaftsbundes, Herbert Reber (Schmalkalden), vollendet am 24. Oktober sein 70. Lebensjahr. Er hatte das Leitungsamt von 1986 bis zum Eintritt in den Ruhestand 2008 inne. Seine theologische Ausbildung absolvierte er an der Predigerschule „Paulinum“ in Berlin. Daran schloss sich eine Ausbildung zum Apothekenfacharbeiter an, bevor er 1967 als Prediger in den Dienst des pietistischen Gemeinschaftsbundes trat. Von 1974 bis 1986 war er außerdem Beauftragter für Jugendarbeit. Reber gehörte auch zum Geschäftsführenden Vorstand der Deutschen Evangelischen Allianz und war Vorstandsmitglied im Evangelischen Sängerbund (ESB) sowie im Jugendverband „Entschieden für Christen“ (EC). In Thüringen war er nach dem Ende der DDR maßgeblich an der Neugründung des ESB- und des EC-Landesverbandes beteiligt. Reber ist im Ruhestand nach wie vor ehrenamtlich aktiv. So ist er Vorsitzender der Evangelischen Allianz Schmalkalden und gehört zum Aufsichtsrat des Evangelischen Allianzhauses in Bad Blankenburg. Außerdem hält er Gottesdienste und Bibelstunden. Der Thüringer Gemeinschaftsbund ist an rund 80 Orten im Freistaat Thüringen präsent und erreicht mit seinen Angeboten rund 1.300 Personen. Als Inspektor amtiert Johannes Ott (Schmalkalden).