20. August 2017

Deutsche gegen mehr Lampedusa-Asylbewerber

Quelle: jungefreiheit.de

Flucht. Foto: Martin Genter/pixelio.de

Flucht. Foto: Martin Genter/pixelio.de

Auch nach dem Schiffsunglück vor Lampedusa sind die Deutschen mehrheitlich gegen eine Aufnahme weiterer Asylbewerber. Laut ARD-Deutschlandtrend lehnten dies 51 Prozent der Befragten ab. Lediglich 43 Prozent sprachen sich angesichts des Unglücks mit zahlreichen Todesopfern dafür aus. Nach dem Vorfall war eine Debatte über die europäische Flüchtlingspolitik ausgebrochen.

Deutliche Unterschiede gab es im Antwortverhalten bezüglich der Parteizugehörigkeit. Während 72 Prozent der Grünen-Wähler mehr Asylbewerber aufnehmen wollten, sprachen sich Anhänger der Unionsparteien zu 61 Prozent dagegen aus. Wähler von SPD und Linkspartei waren eher unentschlossen. Von ihnen waren 54 beziehungsweise 48 Prozent einverstanden, mehr Asylsuchende ins Land zu holen.

Auf größten Widerstand stieß der Plan dagegen bei AfD-Anhängern. Wie der Focus berichtet, sprechen sich siebzig Prozent der AfD-Wähler gegen eine weitere Aufnahme von Asylbewerbern aus. (FA)