19. Oktober 2017

Joachim Gauck bedauert Scheitern seiner Ehe

Quelle: idea.de

Foto: Tony Hegewald/pixelio.de

Foto: Tony Hegewald/pixelio.de

Berlin (idea) – Bundespräsident Joachim Gauck bedauert das Scheitern seiner Ehe.

Es wäre ihm lieber gewesen, wenn es mit dem Eheglück geklappt hätte – „das ist mir nicht gelungen”, sagte er am 29. August bei einer Begegnung mit Jugendlichen in Berlin. „Ich bin darauf nicht stolz, aber es ist wie es ist“, erklärte der 73-Jährige.

Eine Schülerin hatte ihn gefragt, warum er nicht mit seiner Lebensgefährtin Daniela Schadt verheiratet sei. Die beiden sind seit 13 Jahren zusammen. Gauck hatte seine Frau Gerhild im Alter von 19 Jahren geheiratet. Seit 1991 lebt das Paar getrennt, wurde aber nie geschieden. [Weiterlesen]