19. Oktober 2017

Evangelische Kirche traut erstmals schwules Paar

Quelle: jungefreiheit.de

Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN). Quelle: ekhn.de

Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN). Quelle: ekhn.de

DARMSTADT. In Hessen ist erstmals in Deutschland ein homosexuelles Paar kirchlich getraut worden. In Seligenstadt bei Frankfurt am Main erhielten die beiden schwulen Männer am Sonnabend den Segen der evangelischen Kirche.

„Jeder Schritt in Richtung Normalität ist für Homosexuelle ein richtiger Schritt“, begründete der Sprecher der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN), Stephan Krebs, die Entscheidung laut einer Meldung der Nachrichtenagentur dpa.

„Jesus würde sich für gleichgeschlechtliche Paare einsetzen“

Die Bibel spreche sich zwar in einzelnen Passagen des Alten und Neuen Testaments klar gegen Homosexualität aus, doch sei das Wort Gottes zu einer bestimmten Zeit entstanden und daher nicht mehr uneingeschränkt gültig, interpretierte Krebs. Er sei davon überzeugt, daß sich Jesus heutzutage für gleichgeschlechtliche Paare einsetzen würde, wenn diese „Verantwortung übernehmen und auf Dauer beieinander sein wollen“.

Erst im Juni hatte die Synode der EKHN die Segnung homosexueller Paare mit der traditionellen Trauung von Mann und Frau weitgehend gleichgestellt. Homosexualität könne als Teil der Schöpfung gesehen werden, hieß es damals. (krk)

Lesen Sie auch: Streit um Homosexualität: Gilt die Bibel noch?