25. Februar 2018

Hessen-Nassau: Synodaler tritt aus Protest zurück

Quelle: idea.de

EKHN

Darmstadt (idea) – Aus Protest gegen die Entscheidung der Synode der Evangelischen Kirche von Hessen und Nassau (EKHN), die Segnung gleichgeschlechtlicher Lebenspartnerschaften weitgehend einer kirchlichen Trauung gleichzustellen, ist der Synodale Jürgen Heitmann (Erzhausen bei Darmstadt) mit sofortiger Wirkung zurückgetreten.

Wie er am 20. Juni in einem Brief an Präses Ulrich Oelschläger (Worms) schreibt, sei er davon überzeugt, dass die Bibel gleichgeschlechtliches Verhalten als Sünde bezeichne. Der Heiligen Schrift müsse in der Kirche ein höherer Stellenwert als dem Zeitgeist eingeräumt werden.

Er habe zwar Verständnis dafür, „dass es Menschen gibt, die mit ihren geschlechtlichen Neigungen anders geartet sind, als es dem Willen Gottes in seiner guten Schöpfung entspricht. Wir sind allzumal Sünder.“ Aber er habe kein Verständnis dafür, dass sich die Kirche „vor den Karren einer lautstarken Minderheit“ spannen lasse. [Weiterlesen]