21. November 2017

Gegenwind für Christen wird schärfer

Quelle: idea.de

Konstantin Mascher, Foto: OJC

Konstantin Mascher, Foto: OJC

Reichelsheim (idea) – Der Gegenwind für Christen in Europa wird schärfer. Diese Ansicht vertrat der Prior der ökumenischen Kommunität „Offensive Junger Christen“, Konstantin Mascher, auf deren Jahresfest in Reichelsheim (Odenwald).

Christen, die sich „an den Wertekoordinaten des Evangeliums“ ausrichteten, stünden vor einer zunehmenden Herausforderung, sagte er vor rund 500 Besuchern des Treffens unter dem Motto „Gefährten im Gegenwind. Aufrecht in einer windschiefen Zeit“. Wer davon überzeugt sei, dass ein Kind Vater und Mutter brauche oder dass sich eine homosexuelle Orientierung verändern könne, werde an den Pranger gestellt. Auch wer der Meinung sei, „dass menschliches Leben mit der Verschmelzung von Ei- und Samenzelle beginnt und dass dem Leben nicht eigenmächtig ein Ende gesetzt werden darf, muss mit der Intoleranz der Toleranten rechnen“.

Selbst auf dem Deutschen Evangelischen Kirchentag seien profilierte Positionen in der Sexualethik immer weniger willkommen. Mascher zufolge setzen anti-christliche Kräfte wirkungsvolle Mittel ein: „Lächerlich machen, verleumden, einschüchtern, sanktionieren, isolieren und zuletzt kriminalisieren.“ Der Prior rief die Christen auf, [Weiterlesen]